Neuigkeiten

Am 05.04.2018 um 16:36 von Online Redakteur in Neuigkeiten

Mad World

Ein Theaterstück, das von Schülern entwickelt wurde! Am 13. und 14. April um 18:00 Uhr am ISG!

Das Theaterstück „Mad World“ ist ein interaktives Impro - Theaterstück.
Das heißt, dass es vier Szenen gibt, die in verschiedenen Räumen gleichzeitig gespielt
werden, sodass es Ihre Entscheidung ist, welche der Szenen Sie erleben möchten. Eine Übersicht der Szenen finden Sie unten.
Jede Szene besteht aus drei Akten, in welchen sich Jamie (Hauptperson) immer mehr verändert. Sie können also alle drei Akte einer Szene nacheinander sehen, sich aber auch dafür entscheiden, jeden der drei Akte in einer anderen Szene zu sehen. Die Hauptperson Jamie ist weder auf ein Geschlecht, noch auf nur ein Vorurteil,
Außenseitern gegenüber zu reduzieren.
Sie erleben, wie sich Jamies Situation immer mehr zuspitzt, bis es schließlich zum Finale in der Aula kommt.
SZENENÜBERSICHT
JUGENDGRUPPE (Empore)
Gerade in der schwersten Zeit seines Lebens, in der Jamie sich am meisten beeinflussen lässt und sich jeder von Jamie abzuwenden scheint, findet Jamie in einer extremen Jugendgruppe das Gemeinschaftsgefühl, das ihm sonst fehlt.
SCHULE (Raum 220)
In der Schule hat Jamie es von Anfang an nicht leicht und im Verlauf der Akte rutscht Jamie immer mehr in die Rolle des Außenseiters.
FAMILIE (Raum 217)
Eine überfürsorgliche Helikopter-Mutter und eine Zwillingsschwester, die Jamie, zusammen mit der jüngeren Schwester, ausgrenzt, sind für Jamie nach und nach nicht mehr auszuhalten.
LIEBE (Raum 212)
Auch in der Liebe hat Jamie keine Erfolgserlebnisse. Eine anfängliche Liebesgeschichte entpuppt sich als böser Scherz. In spätere Beziehungen stellt sich Jamie als dominante Persönlichkeit über die Partner und kontrolliert diese.

Da das Theaterstück ein sensibles Thema behandelt, wollen wir darauf hinweisen, dass weder das Stück, noch der Inhalt in irgendeinem Fall eine Religion oder Kultur angreifen oder Gewalt verherrlichen soll. Das Stück soll lediglich ein Bewusstsein für das Thema schaffen.
Aus diesem Grund empfehlen wir das Theaterstück für Personen ab 16 Jahren oder in
Begleitung eines Erwachsenen.