Fachbereich Kunst und Gestalten

Kunst am ISG

In Zeiten lebenslangen Lernens kann das Fach Kunst und Gestaltung Problembewältigung durch Kreativität und innovative Lösungssuche entwickeln. Neben trainierbaren Arbeitstechniken gilt es gerade, das Ungewöhnliche und Überraschende eines Arbeitsprozesses zu nutzen, um die Einzigartigkeit eines jeden Menschen und seiner Deutung unserer Welt zu entdecken. So entstehen erstaunliche Ergebnisse, Schüler können sich neu erleben, Stärken und damit Selbstvertrauen entwickeln. Hierzu werden im Unterricht neben den traditionellen Techniken des Malens, Zeichnens und plastischen Gestaltens neue Gestaltungsmöglichkeiten erprobt: Collagen, Objekte, Aktionen.

Die Auseinandersetzung mit klassischer und moderner Kunst und Architektur, Medien und Design eröffnet den Schülern neue Erkenntnisstrategien, Einblicke in Geschichte und Kultur der Menschheit und ein Erlebnisfeld, das sie ihre Welt mit ihren Sinnen und Emotionen erleben lässt.

Die Wechselrahmen in den Schulfluren geben den Schülern und Besuchern einen gelungenen Einblick in die gestalterische Vielfalt bildnerischen Arbeitens.

 

Um den Schwerpunkt im praktischen Gestalten zu setzen, organisiert das Innerstädtische Gymnasium über den obligatorischen Unterricht in allen Klassenstufen hinaus weitere Möglichkeiten im Rahmen des Wahlpflicht- und Ganztagsschulangebotes.

Kl. 7 / 8

- Obligatorischer Unterricht: 2 Wochenstunden (Spezialklassen: 1 Wochenstunde)

- Ganztagsschulangebot wöchtl. 2 Stunden: Keramik in der schuleigenen Keramikwerkstatt

1 Stunde Fotografiekurs im schuleigenen Fotolabor

Kl. 9 / 10

- Obligatorischer Unterricht: 1 Wochenstunde

- Keramikwerkstatt (s. Kl. 7 / 8)

- WPU Kunst : wöchtl. 2 Stunden – weiterführende Gestaltungstechniken, Teamarbeit,

Wettbewerbsbeteiligungen

Kl. 11 / 12

- Fachunterricht (wöchtl. 2 Stunden), wahlweise mit Musik

- Hauptfachunterricht (wöchtl. 4 Stunden), vertiefte Einsichten in das Wesen des Kunstmachens und –verstehens

Seit 1993 bildet das ISG jährlich mindestens einen Leistungskurs Kunst, jetzt Haupfachkurs, aus, aus dem nicht wenige Hochschulstudenten für Architektur, Design, Museumspädagogik u.a. hervorgingen.

In diesem Kurs entstand auch die seit vielen Jahren gepflegte Tradition eines besonderen Kunstevents – der Präsentation der künstlerischen Klausurersatzleistungen – einer Bühnenshow mit Theater, Tanz, Pantomime, Musik, Akrobatik, Film, Foto u.v.m..

Neben diesen hausinternen Events beteiligen sich unsere Schüler erfolgreich an einer Vielzahl von Wettbewerben und Projekten, z.B. dem Europawettbewerb, arbeiten mit Profis der Technischen Kunstschule, der Medienwerkstatt oder freien Künstlern zusammen.

Die jährlich stattfindenden Tage der Kunst in Rostock werden genutzt zur Ausstellung einiger besonders gelungener Arbeiten in der Kunsthalle, aber auch zur Teilnahme an Workshops und Projekten mit Partnern, wie der Jugendkunstschule ARThus.